Europan 6 Cordoba


EUROPAN
ist ein europäischer Verband nationaler Organisationen, deren Ziel die Ausschreibung von Wettbewerben für junge Architekten und die Verwirklichung der daraus entstandenen Projekte ist. Die Wettbewerbsthemen konzentrieren sich im allgemeinen auf städtebaulich problematische Rand- und Mischgebiete und versuchen, durch innovative Vorschläge die Schließung dieser „Löcher im urbanen Gewebe“ anzuregen.
UNSER VORSCHLAG CÓRDOBA  2001
Ausgangspunkt des Entwurfs ist die Idee eines großen Parks, der mit einem Netz aus gebautem Volumen überzogen wird. Dabei ist das Gebaute ebenso wichtig wie die entstehenden Freiräume dazwischen, die auf Erdgeschoss-Niveau zu öffentlichem Raum, in den darüberliegenden Ebenen aber zu privaten oder halbprivaten Freiflächen werden. Auf diese Weise bleiben Blick- und Weg- Verbindungen erhalten und gleichzeitig entsteht eine urbane Dichte.
Das Gelände des Cordel de Écija ist eine Art Auland, ein gleichzeitig naturbelassenes und suburbanes Ufergebiet. Die natürlichen Bewegungen des Flusses und des urbanen Lebens haben Elemente angeschwemmt, die, dem Gesetz der Trägheit folgend, ihren Platz in der Uferlandschaft gefunden haben.
Auf die gleiche Weise verstehen wir die entstehenden Baukörper: als von der vorhandenen Strömung zurechtgeschliffen und an ihren Platz geschoben. Die Bewegungen der Bewohner werden so Schritt für Schritt in neue Richtungen gelenkt und kanalisiert, wobei Stromschnellen und Staubecken entstehen, die zu Bewegung oder Verweilen einladen. Die entstehenden Randgebiete sind natürliche Übergänge, definiert und gleichzeitig durchlässig.